Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Äußere Restaurierung des Kolosseums in Rom beendet

welt

Äußere Restaurierung des Kolosseums in Rom beendet

Werbung

Eine weitere Etappe der groß angelegten Restaurierung des weltberühmten Kolosseums in Rom ist geschafft. Italiens Regierungschef Matteo Renzi, Kulturminister Dario Franceschini und der Schuh-Unternehmer und Geldgeber Diego Della Valle zogen am Freitag nach Abschluss der äußeren Restaurierung in Rom eine Zwischenbilanz.

Renzi sagte: “Dies ist nicht nur ein Beispiel für großartige Restaurierung, sondern dies ist, was Italien Europa gibt. Was wir hier sehen ist nicht nur unser großartiges Erbe, es ist ein Zeichen unserer Identität wie jedes Land sie hat.”

Das zwischen 70 und 80 nach Christus erbaute Kolosseum wurde in der Antike von römischen Kaisern als Austragungsort öffentlicher Hinrichtungen und blutiger Sportereignisse genutzt. Gladiatorenkämpfe fanden hier vor bis zu 50 000 Zuschauern statt.

Nach dem Niedergang des Römischen Reiches wurde das Amphitheater nicht mehr gebraucht und im sechsten Jahrhundert nach einem verheerenden Erdbeben teilweise abgerissen. Deswegen sieht es heute unvollständig aus.

Als nächstes soll das Innere des Amphitheaters erneuert werden. Die Arbeiten dürften bis 2018 dauern.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel