Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Happy End für Froome nach Chaos-Etappe - Zu Fuß Richtung Ziel

Sport

Happy End für Froome nach Chaos-Etappe - Zu Fuß Richtung Ziel

Werbung

Für Christopher Froome endete die 12. Etappe auf den Mont Ventoux dramatisch, doch mit einem Happy End. Wegen Windgeschwindigkeiten über 100 Km/h und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf dem Gipfel, wurde die Etappe verkürzt.

Fromme konnte sich beim Anstieg von seinen direkten Verfolgern absetzen, doch der 31-Jährige kam 1,2 Kilometer vor dem Ziel durch ein TV-Motorrad, das wegen der Zuschauermassen stoppen musste, zu Fall.

Er lief in seinen Spezialschuhen verzweifelt den Berg hinauf, ehe er ein viel zu kleines Ersatzrad vom neutralen Wagen gereicht bekam. Im provisorischen Klassement lag Froome zunächst auf Rang sechs, Landsmann Adam Yates hatte kurzzeitig Gelb übernommen.

Dann aber entschied die Rennleitung, dass die Abstände zum Zeitpunkt des unfassbaren Sturzszenarios genommen wurden. In den offiziellen Ergebnissen liegt Froome nun in der Gesamtwertung 47 Sekunden vor Yates. Der Belgier Thomas de Gendt sicherte sich den Tagessieg vor seinem Landsmann Serge Pauwels und dem Spanier Dani Navarro.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel