EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Happy End für Froome nach Chaos-Etappe - Zu Fuß Richtung Ziel

Happy End für Froome nach Chaos-Etappe - Zu Fuß Richtung Ziel
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für Christopher Froome endete die 12.

WERBUNG

Für Christopher Froome endete die 12. Etappe auf den Mont Ventoux dramatisch, doch mit einem Happy End. Wegen Windgeschwindigkeiten über 100 Km/h und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf dem Gipfel, wurde die Etappe verkürzt.

Fromme konnte sich beim Anstieg von seinen direkten Verfolgern absetzen, doch der 31-Jährige kam 1,2 Kilometer vor dem Ziel durch ein TV-Motorrad, das wegen der Zuschauermassen stoppen musste, zu Fall.

Christopher Froome bleibt nach dem Sturz am Ende der 12. Etappe nun doch Träger des Gelben Trikots. https://t.co/JTAofJvGPi

— SPIEGEL ONLINE (@SPIEGELONLINE) 14. Juli 2016

Er lief in seinen Spezialschuhen verzweifelt den Berg hinauf, ehe er ein viel zu kleines Ersatzrad vom neutralen Wagen gereicht bekam. Im provisorischen Klassement lag Froome zunächst auf Rang sechs, Landsmann Adam Yates hatte kurzzeitig Gelb übernommen.

Dann aber entschied die Rennleitung, dass die Abstände zum Zeitpunkt des unfassbaren Sturzszenarios genommen wurden. In den offiziellen Ergebnissen liegt Froome nun in der Gesamtwertung 47 Sekunden vor Yates. Der Belgier Thomas de Gendt sicherte sich den Tagessieg vor seinem Landsmann Serge Pauwels und dem Spanier Dani Navarro.

Und er läuft und läuft und läuft: #TourdeFrance#ChrisFroome (nd) https://t.co/zricjco5Dy

— ZEIT ONLINE (@zeitonline) 14. Juli 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Jeu, set et match: Alcaraz - Zverev bleibt nur das Silbertablett

Warum greift der Innenminister Fußballstar Karim Benzema wegen eines Gaza-Tweet an?

Gastgeber Frankreich ist raus: Rugby-Weltmeister Südafrika nach 29:28-Sieg im Halbfinale