Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Waldbrand in Nordkalifornien: Brandstifter verhaftet

welt

Waldbrand in Nordkalifornien: Brandstifter verhaftet

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

In Nordkalifornien ist ein 40 Jahre alter Mann unter dem verdacht festgenommen worden, den Waldbrand im Lake County, 90 km nördlich von San Francisco, gelegt zu haben. Dem Einheimischen werden außerdem mehrere andere Brände im vergangenen Jahr zur Last gelegt.

“Während das Feuer noch bekämpft wird, konnte ein Verdächtiger ermittelt werden. Er wurde festgenommen und befindet sich in Gewahrsam. Jetzt liegen Monate und Jahre der Arbeit vor uns, um sicherzustellen, dass Ihr wieder in eure Häuser zurück könnt”, erklärte der Landrat von Lake County, Rob Brown.





Als die Nachricht über die Festnahme bekanntgegeben wurde, brach in einer Notunterkunft Jubel aus. Viele Menschen haben nahezu alles verloren. Mark Giberson beklagt den Verlust seiner Musikinstrument-Sammlung:

“Ich habe hier ein Sammlung kalifornischer Geschichte verloren, und dann, fünf Häuser weiter, besaß ich ein 1898 gebautes Haus. Das ist auch weg”, klagt Giberson.

Über 170 Gebäude wurden ein Raub der Flammen, über 1.500 sind in Gefahr. Jody Barnes hatte Glück. Ihr Haus blieb verschont.

“Es ist mehr als tragisch. Es war unmöglich, diese Häuser zu retten. Sie brannten in einer Reihe. Das Weingut, Plätze, die ich seit Jahren kannte und deren Besitzer ich kannte”, sagt Barnes.

Über 1.600 Feuerwehrleute sind allein im Lake County im Einsatz. Der Waldbrand, der bislang nur zu 5 % unter Kontrolle ist, hat bereits 1.600 ha Land vernichtet. Er ist einer von zwei Dutzend größeren Bränden, die im dürregeplagten Westen der USA toben und inzwischen bereits mehr als 120.000 ha Land vernichtet haben.

Mehr zum Thema

Los Angeles Times: Man arrested on suspicion of arson in wildfire that has devastated Northern California community

ABC7 KGO-TV San Francisco: CLAYTON FIRE Police arrest man accused of starting Clayton Fire

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel