Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsteam in Rio mit Kunstwerk geehrt

Sport

Flüchtlingsteam in Rio mit Kunstwerk geehrt

Werbung

Die zehn Mitglieder des Refugee Olympic Teams sind auf dem Olympischen Boulevard verewigt worden. Das Kunstwerk soll auch nach den Spielen in Rio de Janeiro daran erinnern, dass die Welt nicht überall friedlich ist.

Die jungen Sportler stammen ursprünglich aus dem Südsudan, Syrien, der Demokratischen Republik Kongo und Äthiopien. Länder, in denen Gewalt das Leben Hunderttausender bedroht, ihnen Heimat und Habe nimmt.

Zum ersten Mal überhaupt nimmt ein Flüchtlings-Team an Olympischen Spielen teil. Zu den Sportlern gehört auch die syrische Schwimmerin Yusra Mardini, die in Berlin lebt und trainiert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel