Eilmeldung

Eilmeldung

Sohn von Drogenboss El Chapo entführt

Bei dem Überfall auf ein Luxus-Restaurant im mexikanischen Badeort Puerto Vallarta ist auch ein Sohn des inhaftierten Bosses des Sinaloá-Drogenkartell Joaquín «El Chapo» Guzmán entführt worden.

Sie lesen gerade:

Sohn von Drogenboss El Chapo entführt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem Überfall auf ein Luxus-Restaurant im mexikanischen Badeort Puerto Vallarta ist auch ein Sohn des inhaftierten Bosses des Sinaloá-Drogenkartell Joaquín «El Chapo» Guzmán entführt worden. Funde im Fahrzeug der Entführer bestätigten, dass der 29-jährige Jesús Alfredo Guzmán Salazar am Montagmorgen verschleppt wurde, erklärte der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Jalisco, Eduardo Almaguer.

allviews Created with Sketch. Meinung

""

“Unsere Ermittlungen machen Fortschritte. Wir konnten einige Täter identifizieren. Ihre Verbindungen unterstützen die Annahme, dass sie zu einer kriminellen Organisation gehören, die in den vergangenen Jahren in diesem Staat operierte”, erklärte Almaguer.





Den Ermittlern zufolge stürmten um 1.05 Uhr (Ortszeit) am Montagmorgen sieben Personen das Restaurant «La Leche» und brachten 16 Personen in ihre Gewalt. Neun Frauen seien freigelassen worden, sieben Männer, darunter der Sohn von «El Chapo» wurden verschleppt. Bislang habe niemand eine Vermisstenanzeige erstattet.

Puerto Vallarta im Bundesstaat Jalisco an der Pazifikküste ist ein beliebtes Urlaubsziel von Mexikanern und Ausländern. In den 60er Jahren war die Stadt beim internationalen Jetset beliebt. Neben dem Sinaloa-Kartell ist in der Region auch das Drogenkartell Jalisco Nueva Generación aktiv. Beide Gruppen waren einst verbündet. Jalisco Nueva Generación gehört mittlerweile zu den mächtigsten Verbrecherbanden des Landes.

Mehr zum Thema

Vanguardia: ¿Quién es Jesús Alfredo Guzmán y por qué lo busca la DEA?