Eilmeldung

Zugunglück nach Hagelsturm in Südfrankreich: 13 Schwerverletzte bei Kollision mit umgestürztem Baum

Bei der Kollision eines Schnellzugs mit einem umgestürzten Baum sind im Süden Frankreichs nach Angaben von Rettungskräften 13 Menschen schwer verletzt worden.

Sie lesen gerade:

Zugunglück nach Hagelsturm in Südfrankreich: 13 Schwerverletzte bei Kollision mit umgestürztem Baum

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Kollision eines Schnellzugs mit einem umgestürzten Baum sind im Süden Frankreichs nach Angaben von Rettungskräften 13 Menschen schwer verletzt worden. Eine Person schwebt in Lebensgefahr, 50 Passagiere trugen leichte Verletzungen davon.

Ein 30-jähriger Passagier wurde aus dem Zug geschleudet und erlitt dabei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Insgesamt befanden sich an Bord des Regionalzugs 200 Fahrgäste. Die Unverletzten wurden in eine Mehrzweckhalle in der Nähe gebracht.

Das Unglück ereignete um 15 Uhr 30 am Mittwochnachmittag auf der Strecke zwischen Montpellier und Nîmes. Bei einem vorangegangenen schweren Hagelsturm hatte sich ein Baum von einer Böschung über die Gleise der beiden Fahrtrichtungen geneigt. Die Präfektur spricht von einem unvorhersehbaren Ereignis.

Nach Auskunft des Zugbetreibers SNCF war der TER-Regionalzug mit der auf dem Streckenabschnitt üblichen Geschwindigkeit von etwa 140 Kilometern pro Stunde unterwegs.