Eilmeldung

Eilmeldung

Gareth Southgate: Siegreiche Premiere gegen Malta

In unserer Fußballsendung "The Corner" blicken wir auf die englische Nationalmannschaft, die gegen Malta erstmals vom Interimstrainer betreut wurde.

Sie lesen gerade:

Gareth Southgate: Siegreiche Premiere gegen Malta

Schriftgrösse Aa Aa

Die Qualifikationsspiele für die WM 2018 in Russland bestimmten das Wochenende. England ist eine der Mannschaften, die bislang ordentliche Leistungen abgeliefert haben. Nach einer enttäuschenden Europameisterschaft scheint England den Weg in die richtige Richtung eingeschlagen zu haben.

Es war ein Arbeitssieg, doch auch der bringt drei Punkte. England bezwang Malta im Wembley-Stadion mit 2:0 und führt die Qualifikationsgruppe F mit zwei Siegen aus zwei Spielen an. Daniel Sturridge und Dele Alli waren die Torschützen der Mannschaft, die erstmals von Interimstrainer Gareth Southgate betreut wurde. Der ehemalige Nationalspieler hatte das Amt kurzfristig für den entlassenen Sam Allardyce übernommen und soll den Posten erst einmal bis zum Jahresende behalten. Für eine Weiterbeschäftigung braucht Southgate vor allem Siege – am Dienstag muss seine Mannschaft in Slowenien ran.

Schwierige Zeiten für Wayne Rooney

Bei den Gewinnern und Verlierern schauen wir auf den Hauptverantwortlichen des jüngsten englischen Erfolges und auf zwei Spieler in ganz unterschiedlicher Lage:

Englands Interimsnationaltrainer Gareth Southgate war einer der Gewinner des Wochenendes. Sein Debüt war erfolgreich, der bisherige U21-Trainer machte damit auch Werbung in eigener Sache.

Jesse Lingard profitierte vom Trainerwechsel und stand gegen Malta in der Anfangself. Und das in seinem ersten Länderspiel.

Für Wayne Rooney hingegen war es kein gelungener Abend. Englands Spielführer wurde von Teilen der Anhängerschaft mit Pfiffen bedacht.

Nach dem Spiel ergriff Southgate das Wort und verteidigte seinen Kapitän und all das, was er für England getan hat:

“Die Kritik an Rooney ist teilweise unfair”, so der Trainer. “Er gibt alles und ist ein Kapitän, der mit Stolz für sein Land spielt. Ich denke an John Terry, Frank Lampard oder Ashley Cole. Auch sie wurden in ihrer Zeit heftig kritisiert. Wenn man sich ihre Anzahl an Länderspielen anschaut, waren sie immer diejenigen, die für die Mannschaft da waren und sich in den Wind gestellt haben. Andere haben sich in solchen schwierigen Momenten nicht gestellt, sondern sind zurückgetreten, wenn es nicht lief. Doch diese Jungs wollen wirklich für England spielen, sie sind bereit, immer wieder die Knochen hinzuhalten. Und in diese Kategorie gehört auch Wayne”, meint Southgate.

Tipper am Werk

Hier kommen die Vorhersagen der euronews-Sportredaktion für drei der nächsten Qualifikationsspiele. Sie sind anderer Meinung? Geben Sie unter #thecornerscores Ihre Prognose ab.

Wir tippen auf ein 3:0 der Deutschen gegen Nordirland, einen 2:1-Sieg der Engländer gegen Slowenien und wir sagen ein 2:0 Dänemarks gegen Montenegro voraus.

Wir beenden unsere Sendung mit einer merkwürdigen Geschichte, die sich während des Spiels zwischen Chile und Ecuador ereignete. Der Ecuadorianer Enner Valencia täuschte eine Verletzung vor und wollte somit der Polizei entkommen. Denn die war hinter ihm her und wollte ihn wegen nicht gezahlter Alimente verhaften. Und zwar mitten im Stadion…