Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Haftbefehle gegen 380 türkische Geschäftsleute

Eilmeldung

Türkei

Haftbefehle gegen 380 türkische Geschäftsleute

Im Rahmen der Ermittlungen gegen den in den USA lebenden Prediger Fetullah Gülen sind in der Türkei Haftbefehle gegen 380 Geschäftsleute erlassen worden.

Die türkische Regierung macht die Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen für den Putschversuch vom 15. Juli vergangenen Jahres verantwortlich. Gülen weist das zurück. Der Umsturzversuch aus den Reihen des Militärs forderte nach Regierungsangaben mindestens 246 Todesopfer. Eine endgültige Zahl der getöteten Putschisten hat die Regierung nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Ermittlungen gegen die Gülen-Bewegung ordnete die Staatsanwaltschaft in Istanbul am Donnerstag die Festnahme der 380 Geschäftsleute an, wie die Agentur Anadolu berichtete. 110 der Verdächtigen seien im Ausland. Das Gericht habe außerdem die Durchsuchung der Wohnungen und Büros der Verdächtigen beschlossen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Irak

Irak: Neue Offensive gegen die Dschihadisten in der westlichen Provinz Al Anbar