Eilmeldung

FIFA WM Qualifikation 2018: Spanien und Italien unter Druck

Nach dem 5.

Sie lesen gerade:

FIFA WM Qualifikation 2018: Spanien und Italien unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem 5. Spieltag ist Halbzeit in der WM-Qualifikation. Da nur der Gruppensieger sicher die Weltmeisterschaft 2018 erreicht, müssen auch Fußball-Großmächte zittern.

Mit drei Siegen und einem Unentschieden führt Irland aktuell die Tabelle der Gruppe D mit 10 Punkten an und trifft nun auf Wales. Das Team um Superstar Gareth Bale liegt momentan auf Platz drei der Tabelle, hinter Serbien und braucht dringend einen Sieg.

In den weiteren Begegnungen der Gruppe D trifft Georgien auf Serbien und der Tabellenvierte Österreich spielt gegen Moldawien.

Besonders brisant ist die Gruppe G, die Spanien punktgleich vor Italien anführt. Gegen Israel geht es für die Iberer darum, den lästigen Verfolger abzuschütteln. Ähnliches plant Italien gegen die viertplatzierten Albaner.

Probleme bereiten Coach Julen Lopetegui ausgerechnet einige seiner wichtigsten Spieler. Andrés Iniesta, Sergi Busquets und Jordi Alba laufen bei Meister FC Barcelona ihrer Form hinterher.

Hier die Begegnungen der Gruppe G: Spanien spielt gegen Israel, Italien trifft auf Albanien und Liechtenstein spielt gegen Mazedonien.

Kosovo trifft auf Island. Das Team war im Mai dieses Jahres in die FIFA und UEFA aufgenommen worden und darf in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland nun erstmals offizielle Pflichtspiele bestreiten.

Der Tabellenletzte trifft nach einem Unentschieden gegen Finnland zum Gruppenauftakt und drei Niederlagen auf die Überraschungsmannschaft der Europameisterschaft Island, die Platz drei der Tabelle belegt.

Kroatien trifft in der Gruppe I auf das Team der Ukraine. Kosovo spielt gegen Island und die Türkei trifft auf Finnland.