Eilmeldung

Mehr als zehn Jahre nach seinem selbst gewählten Abschied von der Harvard-Universität hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg die Ehrendoktorwürde der renommierten Hochschule bekommen. Der heute 33-Jährige hatte Harvard 2004 ohne Abschluss verlassen, um sein stark wachsendes Online-Netzwerk voranzubringen. In Harvard galt er als Außenseiter mit wenigen sozialen Kontakten, lernte dort auf einer Party aber seine heutige Frau Priscilla Chan kennen.

“Ihr habt etwas erreicht, was ich nie geschafft habe”, scherzte der milliardenschwere Unternehmer vor Absolventen. Und riet in seiner Rede, nicht vor großen Ideen zurückzuschrecken. “Wandel beginnt auf lokaler Eebene, auch globaler Wandel. Für unserere Generation, hängen alle unsere Bemühungen um eine stärkere Vernetzung, um das Erreichen unserer größten Ziele,von einem ab: unserer Fährigkeit, Gemeinschaften aufzubauen und eine Welt zu erschaffen, in der jeder einzelne Mensch einen Sinn hat.”

Mark Zuckerberg steht auf Platz 6 auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. Sein Vermögen beträgt schätzungsweise 56,7 Milliarden US-Dollar. Rund 1,9 Milliarden User nutzen das von ihm geggründete soziale Netzwerk, das allerdings in jüngster Zeit wegen der Vebreitung von Fake News und Gewaltvideos in der Kritik stand.

Zu den Empfängern der Ehrendoktorwürde zählten am Donnerstag auch die britische Schauspielerin Judi Dench und Filmmusik-Komponist John Williams.

Anlässlich des Harvard-Besuchs führten der Unternehmer und Ehefrau Priscilla Chan die Weltöffentlichkeit in einem Facebook-Livestream durch sein ehemaliges Studentenzimmer.