Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vermutlich mehr als 60 Tote bei Waldbrand in Portugal


Portugal

Vermutlich mehr als 60 Tote bei Waldbrand in Portugal

Die Zahl der Toten bei dem verheerenden Waldbrand in Portugal steigt unablässig an. Bisher sind mindestens 57 Menschen ums Leben gekommen. Es wird befürchtet, dass die Zahl steigen wird.

Die Situation in dem betroffenen Gebiet um den Ort Pedrógão Grande bei Coimbra sei sehr besorgniserregend, teilte die Regierung mit.
Rund zwanzig Verletzte, darunter sechs Feuerwehrmänner, seien in Krankenhäuser gebracht worden.

Die meisten der Todesopfer verbrannten in ihren Autos, als sie von den Flammen eingeschlossen wurden, wie ein Regierungssprecher sagte.

Die anderen Opfer seien nach ersten Erkenntnissen an Rauchvergiftung gestorben.

Das Feuer war am Sonnabendnachmittag aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Der Brand wütet an vier Abschnitten. Starker Wind begünstigt noch die Ausbreitung.

Einen ähnlich schlimmen Waldbrand – was die Opferzahl betrifft - hatte es in Portugal zuletzt vor einem halben Jahrhundert gegeben.

1966 starben bei einem siebentägigen Feuer in Sintra in der Nähe der Hauptstadt Lissabon 25 Menschen, allesamt Soldaten.

Brasilien

Rios Sambaschulen protestieren gegen Bürgermeister