Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Paris: Nackte Haut und Musik aus dem Aquarium


Cult

Paris: Nackte Haut und Musik aus dem Aquarium

Kleider wie aus Wasser und Luft. Die beiden Elemente dienten als Inspiration für Iris van Herpens Haute-Couture-Linie auf der Pariser Fashion Week. Passend zum Thema ließ die niederländische Designerin die Show von in Aquarien sitzenden Unterwassermusikern untermalen.




Etwas weniger geheimnisvoll waren die Klänge bei Stéphane Rollands Modeschau im Bastille-Opernhaus. Die Models schritten in schwarz-weißen Kreationen zu Puccinis Tosca über den Laufsteg.




Der Franzose Alexandre Vauthier zog die Blicke der Modewelt dank viel nackter Haut und gewagter Schnitte auf seine Herbst-Winter-Kollektion. Die aktuelle Modewoche in Paris ist ganz der Haute Couture gewidmet, also maßgeschneiderten Unikaten, die nur aus den hochwertigsten Materialien hergestellt werden.



Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Montreux-Jazz: "Schlotternde Knie" und "singende Säge"

Cult

Montreux-Jazz: "Schlotternde Knie" und "singende Säge"