Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Sydney: Islamistischer Terroranschlag vereitelt


Australien

Sydney: Islamistischer Terroranschlag vereitelt

In Australien ist ein möglicher Terroranschlag von Islamisten auf ein Passagierflugzeug verhindert worden.

Bei einer Serie von Razzien in mehreren Vororten von Sydney wurden vier verdächtige Männer festgenommen.

Nach Eingang der ersten Informationen über die Anschlagspläne waren an den Flughäfen Australiens die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden. Dadurch kam es zu Verzögerungen im Flugverkehr.

Eine Passagierin sagt: “Als ich aufwachte und das in den Nachrichten hörte, machte ich mir Sorgen. Dann dachte ich, jetzt ist es sicherer zu fliegen, als zu irgendeiner anderen Zeit wegen der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen.”

Eine andere Passagierin meint: “Es macht mir nichts aus zwei Stunden früher zu kommen, wenn das bedeutet, dass wir alle in Sicherheit sind. Das ist gut.”

Der australische Bundespolizeichef Andrew Colvin erklärte auf einer Pressekonferenz, die Behörden hätten Informationen erhalten, dass ein Terroranschlag mit einem “improvisierten Sprengsatz” in Planung sei. Außerdem sagte er: “Wir nehmen die Bedrohung sehr ernst. Daran sehen Sie, dass wir sie für echt halten. Absicht und Potential waren da.”

Nach Angaben von Justizminister Michael Keenan war dies bereits die 13. aufgedeckte Verschwörung, seit die Sicherheitsstufe im Jahr 2014 angehoben wurde. Es starben in diesem Zeitraum fünf Menschen bei islamistischen Terrorangriffen in Australien.