Eilmeldung

Venezuela: Flucht nach Europa

Viele stammen von der portugiesischen Insel Madeira. Auch in Belgien finden sich Ex-Venezolaner.

Sie lesen gerade:

Venezuela: Flucht nach Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gewalt in Venezuela entfliegen – das ist ihr Ziel. Immer mehr Menschen verlassen den südamerikanischen Staat. Viele stammen von der portugiesischen Insel Madeira. Wegen der Krise kehren viele zurück beziehungsweise gehen auf die Insel, die sie nur vom Urlaub kennen.

Carlos Santos ist einer von ihnen. An die Zustände in Venezuela erinnert er sich noch gut: “Es gibt kein Essen, keine Medikamente, dafür aber Unsicherheit. Wenn man das Land verlassen will, kommt man kaum an ein Flugticket. Wir müssen es im Internet kaufen. Das ist die einzige Möglichkeit, wie wir in ein Flugzeug und raus aus dem Land kommen.”

Alexandra und Paul Vandenbroucke sind nach Antwerpen gekommen. Bereits vor zwei Jahren hat der Rechtsanwalt entschieden, Venezuela hinter sich zu lassen und mit seiner Familie nach Belgien zu ziehen, wo er Wurzeln hat. “Wir haben uns entschieden zu gehen, um unsere Leben – insbesondere die unserer Kinder – zu retten. Denn die Gewalt, die es momentan in Venezuela gibt, hat schon tausende Menschen das Leben gekostet.”

Wie Alexandra und Paul sind einige Dutzend Menschen in Belgien ebenfalls aus Venezuela geflohen, in Spanien sind es hunderte.