Eilmeldung

Was ist "weißer Nationalismus"?

Sie lesen gerade:

Was ist "weißer Nationalismus"?

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewalt in Charlottesville zeigt das Phänomen der Nazi-Szene in den USA. Bisher wurde die Szene um den “weißen Nationalismus” nicht wirklich ernst genommen.

Die gewalttätigen Auseinandersetzungen und der Tod einer Gegendemonstrantin während einer rechtsradikalen Kundgebung in der Stadt Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia richten die Aufmerksamkeit der Welt auf die nationalistisch-rassistische Szene in Amerika. Zuvor wurden die verschiedenen Gruppen am rechten Rand kaum beachtet.

Der Aufmarsch in Charlottesville und das von Kritikern beklagte Verständnis der Regierung von US-Präsident Donald Trump im Umgang mit dieser Bewegung alarmieren nicht nur in den USA viele seiner Kritiker. Trump-Gegner werfen der Regierung vor, das Problem zu verniedlichen. Denn der Präsident hatte zwar den “unerhörten Ausbruch von Hass, Fanatismus und Gewalt” verurteilt, dabei die Kundgebung der Rechtsextremen aber nicht direkt erwähnt. Stattdessen sprach er allgemein von “Gewalt von vielen Seiten”.


Die Kundgebung in Charlottesville unter dem Motto “Vereinigt die Rechte” war der größte Aufmarsch von Rechtsextremisten und Neonazis in den USA seit Jahrzehnten.
Die Behörden sehen die Ereignisse bisher bloß als Rechtsbrüche, nicht als Terror.

Was genau ist “weißer Nationalismus”? Und was fordern sie?


Der weiße Nationalismus besagt, dass weiße Menschen eine besondere Rasse seien. Seine Anhänger versuchen, eine weiße, nationale Identität zu entwickeln und zu pflegen.

Weiße Nationalisten versuchen das Überleben der weißen Rasse und die Kulturen der ursprünglich mehrheitlich von Weißen bewohnten Staaten zu sichern. Sie sollten die Mehrheit in überwiegend weiß bevölkerten Ländern bleiben, ihre politische und wirtschaftliche Dominanz beibehalten und ihre Kulturen sollten die stärksten sein. Viele weiße Nationalisten glauben, Vermischung verschiedener ethnischer Gruppen, Einwanderung von Nicht-Weißen und eine niedrige Geburtenrate unter den Weißen bedrohten die “weiße Rasse”.

Ist das eine neue Bewegung?


Nein. Bestehende Gruppen wie der Ku-Klux-Klan oder die Neonazis vertreten viele ähnliche Meinungen und könnten auch als “weiße Nationalisten” bezeichnet werden. In der letzten Zeit hat die “Alt-Right-Bewegung”, die in Amerika entstanden ist, eine Form des rechten Populismus entwickelt. Ihre Ideologie ist geprägt von Anti-Semitismus, Islamfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit und Protektionismus.

Mehr Infos finden Sie hier.