Eilmeldung

Im westafrikanischen Staat Sierra Leone kämpfen Rettungskräfte weiterhin gegen die Fluten. Lokalen Medien zufolge sind bereits über 350 Menschen bei den Überschwemmungen ums Leben gekommen, mehrere Hunderte verletzt und rund 600 Menschen werden noch vermisst.
Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Hauptstadt Freetown, als nach heftigen Regenfällen Teile eines aufgeweichten Hügels abbrachen. Die Bergungsarbeiten werden durch die teilweise nicht befahrbaren Straßen erschwert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mehr no comment