Eilmeldung

US-Sturm "Harvey": Epische Katastrophe

Sie lesen gerade:

US-Sturm "Harvey": Epische Katastrophe

Schriftgrösse Aa Aa

Sturm “Harvey” hat im US-Bundesstaat Texas schwer gewütet. Bisher sind zwei Menschen getötet worden. Besonders vom Starkregen betroffen ist die Millionenmetropole Houston. Tausende Menschen flohen auf Dächer und setzen verzweifelte Notrufe ab.

Auch viele Freiwillige halfen bei den Rettungsaktionen mit, Behörden und Augenzeugen sprachen von einer Welle der Hilfsbereitschaft. Bezirksrichter Ed Emmett erklärte: “Wir haben den ganzen Tag damit verbracht Menschen zu retten und in Sicherheit zu bringen. Am Mittag habe ich einen Aufruf gestartet und Menschen, die ein Boot haben, gebeten sich zu melden. Ich kann Ihnen nicht sagen, wieviele genau sich gemeldet haben, aber es hat sich gelohnt.”


Im Stadtteil South Central haben Polizisten eine Menschenkette gebildet, um einen Mann zu retten, der auf einem Baum festsaß.


Die Lage dürfte sich noch weiter verschlimmern: Nach jüngsten Vorhersagen von Meteorologen könnte es noch bis Freitag heftig weiterregnen. US-Präsident Donald Trump will am Dienstag das vom Wirbelsturm “Harvey” heimgesuchte Flutgebiet besuchen.

Die Flutkatatrophe in Bildern:
USA : Tropical Storm Harvey brings 'historic' floods to Houston