Eilmeldung

40 Jahre im All: die Voyager Sonden senden noch immer

Vor 40 Jahren starten die Voyager Sonden - sie senden noch heute, tief aus dem interstellaren Raum

Sie lesen gerade:

40 Jahre im All: die Voyager Sonden senden noch immer

Schriftgrösse Aa Aa

Vor 40 Jahren begann eine der erfolgreichsten Weltraummissionen in der Geschichte der Menschheit – mit zwei Wochen Abstand starteten Voyager 1 und 2 ihre Reise ins All, erstes Ziel: die Untersuchung von Jupiter und Saturn. Während Voyager 2 weiter in Richtung der äußeren Planten Uranus und Neptun flog, verließ Voyager 1 vor gut fünf Jahren die äußeren Bereiche unseres Sonnensystems und fliegt jetzt als erstes menschengemachtes Objekt in den tiefen, interstellaren Raum. Der Sprit reicht noch für 40 Jahre, aber die Batterieen sind gut zur Hälfte verbraucht, die Instrumnete teils abgeschaltet oder beschädigt. Aber noch senden beide Sonden, Voyager 1 inzwischen aus fast 21 Milliarden Kilometer Entfernung. Und selbst, wenn Voyager verstummen sollte, mit ihrer goldenen Datenplatte ist die Sonde eine reisende Botschaft der Menschheit ins All – samt Adressangabe, wo der Absender zu finden ist.

Die NASA hat eine lange Twitterliste mit interessanten Links zur Mission zusammen gestellt.