Eilmeldung

Eilmeldung

US Open: Spiel, Satz und Sensationssieg - Stephens

Im Halbfinale der US Open in New York standen sich gleich vier US-Amerikanerinnen gegenüber. Sloane Stephens bezwang dabei Favoritin Venus Williams nach über zweistündigem Kampf in drei Sätzen.

Sie lesen gerade:

US Open: Spiel, Satz und Sensationssieg - Stephens

Schriftgrösse Aa Aa

Die ungesetzte 24-jährige Amerikanerin Sloane Stephens hat bei den US Open überraschend das Halbfinale gegen ihre 13 Jahre ältere Landsfrau Venus Williams gewonnen. Durch das 6:1, 0:6 und 7:5 erreichte Stephens das Endspiel gegen Madison Keys, die ihrerseits CoCo Vandeweghe ausschaltete. Trotz einer Oberschenkel-Verletzung setzte sich Keys im zweiten rein amerikanischen Semifinale noch glatt mit 6:1 und 6:2 durch.

Für Keys als auch Stephens ist es das erste Grand-Slam-Endspiel ihrer Karriere. Das bislang einzige Duell der in Florida lebenden Freundinnen entschied Stephens 2015 in Miami für sich.

Die letzte US-Open-Gewinnerin aus dem Gastgeberland, die nicht mit Nachnamen Williams hieß, war Lindsay Davenport im Jahr 1998. Sie trainiert jetzt die Weltranglisten-16. Keys.


Stephens kehrte nach einer Fußverletzung erst im Juli beim Turnier in Wimbledon nach elf Monaten Turnierpause zurück.


Es ist das erste rein amerikanische Damen-Endspiel in Flushing Meadows seit 15 Jahren.