Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

US Open: Spiel, Satz und Sensationssieg - Stephens

US Open: Spiel, Satz und Sensationssieg - Stephens
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die ungesetzte 24-jährige Amerikanerin Sloane Stephens hat bei den US Open überraschend das Halbfinale gegen ihre 13 Jahre ältere Landsfrau Venus Williams gewonnen. Durch das 6:1, 0:6 und 7:5 erreichte Stephens das Endspiel gegen Madison Keys, die ihrerseits CoCo Vandeweghe ausschaltete. Trotz einer Oberschenkel-Verletzung setzte sich Keys im zweiten rein amerikanischen Semifinale noch glatt mit 6:1 und 6:2 durch.

Für Keys als auch Stephens ist es das erste Grand-Slam-Endspiel ihrer Karriere. Das bislang einzige Duell der in Florida lebenden Freundinnen entschied Stephens 2015 in Miami für sich.

Die letzte US-Open-Gewinnerin aus dem Gastgeberland, die nicht mit Nachnamen Williams hieß, war Lindsay Davenport im Jahr 1998. Sie trainiert jetzt die Weltranglisten-16. Keys.


Stephens kehrte nach einer Fußverletzung erst im Juli beim Turnier in Wimbledon nach elf Monaten Turnierpause zurück.


Es ist das erste rein amerikanische Damen-Endspiel in Flushing Meadows seit 15 Jahren.