Eilmeldung

Eilmeldung

Nicht bezahlt: Air-Berlin-Flugzeug steckt auf Island fest

Eine Maschine der insolventen Air Berlin steckt auf Island fest.

Sie lesen gerade:

Nicht bezahlt: Air-Berlin-Flugzeug steckt auf Island fest

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin steckt auf Island fest und nicht mehr abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe die Flughafengebühren nicht gezahlt, teilte der Betreiber des
internationalen Flughafens Keflavik, Isavia, in der Nacht zum Freitag mit.

Der Rückflug nach Düsseldorf wurde gestrichen. Laut Isavia waren die Gebühren bereits vor dem Insolvenzantrag von Air Berlin im August fällig. Die Entscheidung, das Flugzeug jetzt nicht abheben zu lassen
sei «die letzte Maßnahme, um die Bezahlung bereits erbrachter Dienstleistungen sicherzustellen». Zuvor hatte das Luftverkehrs-Onlinemedium «Airlive» über das gestrandete Flugzeug berichtet.

Die Beschäftigten der insolventen Air Berlin machen sich zudem große Sorgen. Die Air-Berlin-Piloten, die von der Lufthansa-Tochter Eurowings übernommen werden, müsssen offenbar mit Einbußen von etwa 40% rechnen, denn die Fluggesellschaft Eurowings zahlt die niedrigsten Pilotengehälter unter deutschen Ferienfliegern.