Eilmeldung

Eilmeldung

Zufall: Obdachloser in Paris findet 300.000 € in bar

Sie lesen gerade:

Zufall: Obdachloser in Paris findet 300.000 € in bar

© Copyright :
Eduardo Manchon
Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Polizei spricht von einer "Aneinanderreihung glücklicher Zufälle": Am Pariser Flughafen Charles de Gaulles hat ein Obdachloser 300.000 Euro Bargeld gefunden. Das berichtet die Zeitung Le Parisien unter Berufung auf Polizeiquellen.

Auf seine Spur kamen die Beamten nach Auswertung der Bilder von Überwachungskameras. Demnach durchwühlte der etwa 50-jährige Mann Abfalleimer nahe einem Terminal. Er lehnte sich gegen eine Tür, die nicht abgeschlossen war und aufsprang.

Der Obdachlose stellte seinen Koffer ab und trat durch die Tür in das Sicherheitsdepot einer privaten Firma, die sich unter anderem um die Befüllung der Geldautomaten an Frankreichs größtem Airport kümmert.

Zwei Minuten später spazierte der Mann mit zwei großen Plastiksäcken voller Bargeld seelenruhig aus der Tür. Kurz darauf verlieren ihn die Überwachungskameras.

Die gestohlene Summe wurde auf 300.000 Euro geschätzt.

Die Polizei versucht nun, den Dieb ausfindig zu machen. Warum die Tür, die normalerweise abgeriegelt ist, offen stand, soll ebenfalls ermittelt werden.

Der gesuchte Mann soll den Beamten am Flughafen laut Medienberichten bekannt sein. Er sei einer von rund 100 Obdachlosen, die am Flughafen leben und sich von den Abfallresten der Reisenden ernähren. "Bisher ist er nicht wieder aufgetaucht", zitiert Le Parisien aus Ermittlungskreisen.

Wenn er zurück kommt, dann wohl eher um zu reisen, als die Mülleimer zu durchwühlen.