Eilmeldung

Eilmeldung

Winterspiele in Pyeongchang: Zweimal Gold für Deutschland

Sie lesen gerade:

Winterspiele in Pyeongchang: Zweimal Gold für Deutschland

Winterspiele in Pyeongchang: Zweimal Gold für Deutschland
© Copyright :
Reuters/euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Erstes Gold geht nach Schweden

Die erste Goldmedaille überhaupt bei diesen Winterspielen in Pyeongchang, die holte sich die Schwedin Charlotte Kalla. Im Skiathlon schaffte sie es nach 15 Kilometern vor der Norwegerin Marit Björgen und der Finnin Krista Pärmäkoski über die Ziellinie.

Eisschnelllauf rein niederländisch

Im Eisschnelllauf gingen Gold, Silber und Bronze an die Niederlande. Carlijn Achtereekte (Karlei Achterekte) fuhr auf den ersten Platz, dahinter kam Ireen Wüst und Antoinette De Jong machte das Holland-Podest komplett.

Für die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein reichte es dagegen erwartungsgemäß nicht zu einer Medaille. Bei ihrer siebten Olympia-Teilnahme musste sich die 45-Jährige über 3000 Meter mit Platz neun begnügen.

Laura Dahlmeier holt erstes Gold für Deutschland

Das erste Gold für Deutschland gewann die Biathletin Laura Dahlmeier. Fehlerfrei setzte sie sich gegen Marte Olsbu aus Norwegen und die Tschechin Veronika Vitkova durch.

Über Dahlmeiers Sieg freute sich auch die Regierung. Aus dem Innenministerium stammt zum Beispiel dieser Tweet:

Südkoreas erstes Gold gibt's im Shorttrack

Der Shorttracker Lim Hyojun machte sein Heimatland Südkorea glücklich. Für den Gastgeber dieser Winterspiele holte der Shorttracker das erste Gold. Sjinkie Knegt aus den Niederlanden gewann Silber, der Russe Semen Elistratov wurde Dritter.

Noch mal Gold für Deutschland

Noch mal Gold für Deutschland gab's beim Skispringen. Andreas Wellinger flog von der Normalschanze auf den ersten Platz, Silber ging an Johann Andre Forfang aus Norwegen, Bronze holte dessen Teamkamerad Robert Johansson.

Reuters
Freude bei Wellinger nach dem SprungReuters

Reuters
Dahlmeier jubelt über ihr erstes GoldReuters