Eilmeldung

Eilmeldung

Was man als Saudi-Arabien-Fan wissen muss - euronews WM-Fanmeile

Sie lesen gerade:

Was man als Saudi-Arabien-Fan wissen muss - euronews WM-Fanmeile

Was man als Saudi-Arabien-Fan wissen muss - euronews WM-Fanmeile
@ Copyright :
REUTERS/Arnd Wiegmann
Schriftgrösse Aa Aa

Das Team, das Sie normalerweise unterstützen, fährt nicht zur WM 2018? Oder Sie überlegen Fan einer anderen Mannschaft zu werden? Vielleicht wissen Sie auch alles über Ihre Mannschaft, wollen aber ihre Gegner besser kennen lernen? Euronews hilft aus mit einer Übersicht über die Teams.

Offizieller Name: Die saudische Nationalmannschaft

Spitzname: Die Grünen

Logo: Der arabische Falke

Hauptquartier während der WM 2018: Sankt Petersburg

Fan-Gesänge

'Oh ya Saudi'

Fan-Vokabular

Ziel: Hadaf

Abseits: Tasallol

Spiel: Mobarah

Foul: Foul

Freistoß: Foul

Bester WM-Moment

Stürmer Saied Al Owairan umläuft vier belgische Spieler, bevor er den Siegtreffer gegen Belgien machte und die Saudis in die zweite Runde der WM 1994 in den USA schickt.

Schlimmster WM-Moment

8 : 0 Niederlage gegen Deutschland in der Gruppenphase der WM 2002 in Südkorea und Japan.

Wichtige Spieler

Taisir Al-Jassim: Ohne den einflussreichen Spielmacher Nawaf Al Abed wird Al Jassim von Al Ahly die treibende Kraft im Mittelfeld Saudi-Arabiens sein.

Fahad Al Muwallad: Der Ittihad-Flügelspieler erzielte das Qualifikationstor für Saudi-Arabien beim 1:0-Sieg gegen den Kontinentalrivalen Japan.

Mohammad Al Sahlawi: Der Stürmer spielt für den Klub Al Nasr.

In sozialen Netzwerken

Saudischer Fußballbund

@SaudiFF (Arabisch)

@SaudiNT (Englisch)

Saudischer Sportminister, Turki Al Shaikh: @Turki_alalshikh

Spieler

Fahad Al-mowallad: @foodii8

Osama Hawsawi: @osamahawsawi3

Nawaf Al Abed: @NWWAF_ALABD

Yasser Al Shahrani: @iyasser12

Motaz Hawsawi: @motaz_hawsawi.25

Omar Hawsawi: @omar.4h

Mohammed Kanno: @MohammedKanno

Salem Al Dawsari: @29salem

A post shared by Salem Al Dawsari (@29salem) on

Paradoxe Tatsache:

Bert Van Marwijk, der Niederländer, der das Saudische Team während der Qualifikation trainierte, verließ das Team, nachdem er sich mit dem Verband nicht auf einen neuen Vertrag mit einigen konnte. Der Fußballverbad wollte, dass er seinen Wohnsitz nach Saudi-Arabien verlegt, anstatt in Holland zu leben und nur während der Spieltage und Trainingslager nach Saudi-Arabien zu reisen.