Eilmeldung

Eilmeldung

Aquarius in Valencia eingetroffen

Sie lesen gerade:

Aquarius in Valencia eingetroffen

Aquarius in Valencia eingetroffen
@ Copyright :
REUTERS/Heino Kalis
Schriftgrösse Aa Aa

Die "Aquarius" und weiteres Schiff mit Migranten an Bord sind im Hafen von Valencia angekommen. Die "Aquarius" fuhr am Sonntag kurz vor 11 Uhr in den Hafen der ostspanischen Stadt ein. An Bord befanden sich 106 Flüchtlinge.

Das von der Hilfsorganisation SOS Méditerranée gecharterte frühere Vermessungsschiff hatte am vergangenen Wochenende insgesamt 629 afrikanische Migranten, die vor der libyschen Küste auf verschiedenen Booten unterwegs waren, aus Seenot gerettet. Zur Überfahrt nach Spanien wurden Hunderte dieser Flüchtlinge auf die italienischen Schiffe "Dattilo" und "Orione" verteilt. Die "Datillo" mit 247 Menschen an Bord traf am Morgen als erstes Schiff ein. Die Ankunft der "Orione" mit 249 Menschen an Bord steht noch bevor.

Spanien hat angekündigt, die Migranten wie alle anderen zu behandeln. Das bedeutet: Jeder Fall wird einzeln geprüft, ob es eine Berechtigung für Asyl und ein Aufenthaltsrecht gibt. Dies bedeutet, dass die Migranten erstmal in Spanien bleiben müssen, weil das Land als Erstaufnahmeland für die Fälle zuständig ist.

Aber Spanien bekommt auch Hilfe: Frankreich hat angeboten, Asylsuchende von der Aquarius aufzunehmen.

Aus Italien ist dagegen wenig Hilfe zu erwarten: Innenminister Matteo Salvini hat angekündigt, weiteren Rettungsschiffen die Einfahrt in italienische Häfen zu verweigern. Salvini begründet das damit, dass Italien nicht länger das illegale Einwanderungsgeschäft unterstützen will.