Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich gewinnt das verrückte Finale und erinnert an 1998

Sie lesen gerade:

Frankreich gewinnt das verrückte Finale und erinnert an 1998

Frankreich gewinnt das verrückte Finale und erinnert an 1998
Schriftgrösse Aa Aa

Frankreichs neue Fußball-Helden haben in einem verrückten Finale die Grande Nation 20 Jahre nach dem Heimtriumph zum zweiten WM-Titel geschossen.

Angeführt von Matchwinner Antoine Griezmann, feiert die Équipe Tricolore im torreichsten Endspiel seit 1966 einen 4:2 Triumph im Finale der Weltmeisterschaft in Russland gegen den Überraschungsfinalisten Kroatien.

Ein Eigentor von Ex-Bundesliga-Star Mario Mandzukić, Griezmann per Handelfmeter, Paul Pogba und Kylian Mbappé bringen Frankreich zum Jubeln.

Nationaltrainer Didier Deschamps ist mit Franz Beckenbauer und dem Brasilianer Mario Zagallo gleichgezogen.

Der 49-Jährige ist nach dem Triumph der französischen Fußball-Nationalmannschaft der Dritte, der als Spieler und Trainer die Weltmeisterschaft gewinnen konnte.

Staatspräsident Emmanuel Macron durfte im Stadion Jubeln. Außenseiter Kroatien darf trotz der Niederlage stolz auf seine Leistung sein.

Die besten Geschichten der WM können Sie auf unserer Internetseite nachlesen. Mehr Infos gibt es im Live-Ticker - zum darin Herunterscrollen.