Eilmeldung

Eilmeldung

Notfallhilfe für griechische Feueropfer

Sie lesen gerade:

Notfallhilfe für griechische Feueropfer

Notfallhilfe für griechische Feueropfer
Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland können die Leidtragenden der Brände in der Region Attika jetzt Notfallhilfe beantragen. Privatpersonen, denen durch das Feuer materieller Schaden entstanden ist, haben ein Anrecht auf bis zu 5000, Familien auf bis zu 6000 und Gewerbetreibende auf bis zu 8000 Euro.

„Ich hoffe, der Papierkram geht schnell, sodass ich unser Haus wieder aufbauen kann. Ich weiß aber nicht, wie lang das dauern wird. Sechs Monate, ein Jahr? Ich weiß es nicht“, so ein Mann.

Eine Frau sagt: „Mein Ferienhaus ist vollständig niedergebrannt, doch das ist zweitrangig, wenn man die Zerstörung und die Toten sieht."

Die Möglichkeit, finanzielle Hilfe vom Staat zu erhalten, gilt für die Ortschaften Rafina, Marathon und Kineta.

Euronews-Reporterin Fay Doulgkeri kommentiert: „Viele Leute, die hergekommen sind, haben durch das Feuer ein weiteres Problem: Sie haben keinen Personalausweis, denn der ist zusammen mit ihren Habseligkeiten verbrannt. Doch die amtliche Prozedur ist problemlos angelaufen."