Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Die ukrainisch-orthodoxe Kirche erklärt ihre Unabhängigkeit von Moskau

Access to the comments Kommentare
Von Katharina Sturm
Eine Nonne nimmt an einer Messe im Kiewer Pechersk Lawra-Kloster in Kiew teil
Eine Nonne nimmt an einer Messe im Kiewer Pechersk Lawra-Kloster in Kiew teil   -   Copyright  Natacha Pisarenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved   -  

Die ukrainisch-orthodoxe Kirche hat ihre Unabhängigkeit von Moskau erklärt. Sie war zuvor Teil der Russisch-Orthodoxen Kirche und unterlag somit dem russischem Patriarch Kyrill. Grund für die Abspaltung vom russischen Patriarchat ist die Einstellung von Kyrill. Der Patriarch unterstützt Putin und den Krieg Russlands in der Ukraine öffentlich. Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, steht im Ukraine-Krieg fest hinter dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Kliment ist der Erzbischof der Krim und erklärt, dass die ukrainisch-orthodoxe Kirche verwaltungstechnisch nun absolut unabhängig von der Russischen Orthodoxen Kirche sei. Dies wurde durch die Erklärung bestimmt, die die Kirche angenommen hat. Der ukrainische Oberbischof Onufriy habe den Vertreter der Russisch-Orthodoxen Kirche aufgefordert, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um die militärische Agression Russlangs gegen die Ukraine zu stoppen, so Kliment. Leider hat die ukrainisch-orthodoxe Kirche von Seiten des russischen Patriarchs Kyrill keine Handlungen gesehen und auch keine Antwort auf die Erklärung erhalten.

Natacha Pisarenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Frauen besuchen eine Messe in KiewNatacha Pisarenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Man verurteile den Krieg und appelliere an die Ukraine und Russland, den Verhandlungsprozess fortzusetzen und das Blutvergießen zu stoppen. Auch der Rat der ukrainisch-orthodoxen Kirche erklärte, er verurteile den Krieg als Verletzung des göttlichen Gebots "Du sollst nicht töten" und stimme nicht mit der Haltung des Patriarchen Kyrill von Moskau und ganz Russland zum Krieg der Ukraine überein.

Kliment gestand ein, dass seine Kirche "schon immer Druck vom Staat" verspürt habe, sich von Moskau zu lösen - und die örtlichen Behörden hätten die Entscheidung des Kiewer Patriarchats begrüßt. Doch dieses Mal, so Kliment, seien die Appelle von den eigenen Gläubigen gekommen. "Es gab ein Bedürfnis danach, eine Forderung in der kirchlichen Gesellschaft", so der Erzbischof.

Natacha Pisarenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Ein Priester leitet eine Messe in KiewNatacha Pisarenko/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Die Orthodoxie, die größte religiöse Konfession in der Ukraine, ist gespalten in Kirchen, die dem Moskauer Patriarchat gegenüber loyal waren, und solche, die einer separaten kirchlichen Körperschaft unterstehen. Circa 13 % der ukrainischen Staatsangehörigen zählen sich zu der ukrainisch-orthodoxen Kirche. Neben ihr existiert auch die Orthodoxe Kirche der Ukraine, die dem Kiewer Patriarchat unterliegt und somit schon länger von Moskau unabhängig ist. Zu ihr bekennen sich 47% aller Menschen in der Ukraine.