Eilmeldung

Eilmeldung

Reisen in der EU: Freiheit mit gewissen Grenzen

Sie lesen gerade:

Reisen in der EU: Freiheit mit gewissen Grenzen

Schriftgrösse Aa Aa

François aus Paris hat uns folgende Frage geschickt:

“Ich möchte mit dem Auto von Frankreich nach Litauen fahren. Gibt es irgendwelche Beschränkungen bei den Waren, die ich mitführen kann?”

Nina Koudelkova vom Informationsdienst Europe Direct:

“Es bestehen keine Beschränkungen auf die Güter, die Sie einkaufen und mitnehmen, wenn Sie innerhalb der EU reisen. Allerdings nur, wenn es sich um Güter für den privaten Gebrauch und nicht für den Verkauf handelt.

Etwaige Steuern sind bereits im Kaufpreis enthalten, daher fallen in anderen EU-Ländern keine weiteren Steuern oder Abgaben an. Allerdings gelten bei Alkohol und Tabak meist besondere Regeln.

Wenn Sie mit solchen Produkten von einem EU-Land in ein anderes reisen, müssen Sie sie nicht beim Zoll angeben, wenn es sich um maximal 800 Zigaretten, ein Kilo Tabak oder 10 Liter Alkohol handelt.

Manche Länder erlauben auch mehr. Daher sollte man sich am besten bei den Landesbehörden über die zulässigen Mengen informieren. Wenn Sie sich im erlaubten Bereich bewegen, dann müssen Sie innerhalb der EU keine extra Abgaben zahlen, sofern es zum persönlichen Gebrauch ist.

Sollten Sie mehr Tabak oder Alkohol als erlaubt mit sich führen, dann müssen Sie womöglich nachweisen, dass die Waren für den Privatgebrauch sind, oder Sie müssen einen Kaufbeleg, zum Beispiel eine Quittung oder Rechnung, vorlegen.

Wenn Sie außerdem mit mehr als 10 000 Euro, beziehungsweise der gleichwertigen Summe in anderer Währung, innerhalb der EU reisen, dann müssen Sie bei den Zollbehörden nachfragen, ob man das Geld angeben muss oder nicht.”

Mehr Informationen über die EU erhalten sie unter 00 800 6 7 8 9 10 11 oder im Internet: europa.eu/youreurope

Wenn Sie auch bei U-Talk eine Frage stellen möchten, klicken Sie einfach auf untenstehenden Link.