Eilmeldung

Eilmeldung

Showdown im US-Wahlkampf

Sie lesen gerade:

Showdown im US-Wahlkampf

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Wahlkampf ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Obama und Romney bei dem sich beide die neuesten Wirtschaftsdaten um den Kopf hauen. Aber was ist mit der Außenpolitik, dem Handel und den Beziehungen zu Europa? Die zwei weltgrößten Handelsmächte sind wirtschaftslich eng verbunden.

Wenn die Europäer stimmberechtigt wären, wen würden sie wählen? Den amtierenden Demokraten, der die Wirtschaft durch staatliche Eingriffe lenkt oder den mehr “laissez-faire” Republikaner?

Was ist mit den anderen Brennpunkten?
Wie soll mit Irans und Nordkoreas Atomprogrammen umgegangen werden? Wie soll das Blutvergießen in Syrien beendet werden. Wie kann die Lage in Afghanistan und im Irak stabilisert werden. Und natürlich wie soll die israelisch-palästinesische Problematik gelöst werden?

Wer stimmt bei diesen Themen mehr mit den Europäern überein? Oder haben einige Analysten Recht, die sagen, dass die amerikanischen und europäischen Interessen entkoppelt sind. Dass die USA immer mehr Richtung Asien blickt und Europa in seinen eigenen Hinterhof?

In dieser Ausgabe sind folgende Gäste dabei:

Rafal Trzaskowski, polnisches Mitglied des EU-Parlaments und der Europäischen Volkspartei. Er ist auch für die Parlaments-Delegation für US-Beziehungen tätig.

Véronique de Keyser, eine belgische Abgeordnete, die der Allianz von Sozialisten und Demokraten angehört. Sie arbeitet für das Komitee für Menschenrechte.

Marietje Schaake, niederländische Abgeordnete, Mitglied der Allianz von Liberalen und Demokraten für Europa. Sie gehört ebenfalls der Parlaments-Delegation für US-Beziehungen an.