Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Der Weg nach oben – Schauspielförderung auf europäisch
close share panel

Artikel teilen

Twitter Facebook
| Teilen Sie diesen Artikel
|

Talent ist nicht alles. Wer im Beruf des Schauspielers erfolgreich werden will, braucht noch einges mehr. Denn hier gibt es einen großen Unterschied zwischen Wunsch und Realtität.

Valeria Sitaru ist Schauspiellehrerin an der Rumänischen Universität für Film und Theater in Bukarest. Valeria. Für sie kommt es auf zwei Dinge an: “Zum einen ist die technische Qualität der Arbeit und des Spiels wichtig, zum anderen die Fähigkeit mit der Umwelt umzugehen. Wohin gehe ich, was tue ich? Das ist eine sehr persönliche Frage und kann nicht von außen bestimmt werden.”

Und wie sieht das in der Praxis aus? Ada Condeescu ist 26 Jahre jung und bekannt durch ihre Rollen in den preisgekrönten rumänischen Filmen If I want to whistle I whistle und Loverboy. “Du musst alles aufsaugen, wie ein Schwamm”, meint sie. “Du musst denken können und gleichzeitig dem Instinkt vertrauen. Ein Vorsprechen ist manchmal anstrengender als ein Filmshooting.”

Ada Condeescu ist Teilnehmerin des Programms Shooting Stars, das zehn jungen Schauspieler während der Berlinale 2013 die Möglichkeit gibt, Caster zu treffen und Verbindungen zu knüpfen. Und? Wie verhält man sich da am besten? “Ich versuche offen und ehrlich zu sein”, erzählt Ada. “Angeben liegt mir nicht. Ich bin immer sehr natürlich.”

Bei einem Casting können scheinbar unbedeutende Dinge des Lebens eine Rolle spielen. Der rumänische Produzent und Regisseur Catalin Mitulescu war es, der Ada damals für den Film Loverboy aussuchte: “Ich schaue nach einer eigenen Geschichte, nach der Persönlichkeit. Ich will kein Casting innerhalb von fünf Minuten. Ich will wissen, welches Material wir später bei den Dreharbeiten haben.”

Und wie kommen Caster und Idealbesetzung überhaupt zusammen? Der rumänische Schauspieler Dragus Bucur hat die Bedeutung des internationalen Networking in diesem Beruf erkannt. Auch er war im Jahr 2010 einer der Shootings Stars der Berlinale. Das von der Europäischen Union unterstützte Förderprogramm hat ihn mit seinem heutigen Agenten in London zusammengebracht, der ihm bereits Rollen in internationalen Filmproduktionen verschafft hat. Heute führt er eine eigene Castingagentur in Rumänien. “Innerhalb Rumäniens kann man ohne Agenten arbeiten”, meint Dragus Bucur. Im Ausland sei das ohne das Shooting Stars-Programm schwierig – “keine Kontakte, kein Agent, keine internationale Karriere”.

Für viele europäische Schauspieler ist es immernoch schwierig eine internationale Karriere außerhalb ihres Heimatlandes zu starten. Ähnliches gilt für europäische Filmemacher, die ihre Werke ins Ausland verkaufen möchten.

Jungschauspielerin Ada jedenfalls hat ihre Strategie für den Aufstieg auf der Karriereleiter gefunden: “Wie jeder Schauspieler, egal wo, muss auch ich sehr geduldig sein. Auch wenn es sehr hart ist, ich werde den Weg nach oben genießen.”

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu:
| Teilen Sie diesen Artikel
|