Eilmeldung

Eilmeldung

Wann kommt die Europäische Armee?

Sie lesen gerade:

Wann kommt die Europäische Armee?

Schriftgrösse Aa Aa

Frage von Simon aus Frankreich:

“Wann wird es eine europäische Armee geben? Ich sehe mindestens zwei Vorteile für die Mitgliedsstaaten der EU: Sie könnten ihre Verteidigungsausgaben senken und mit einer Stimme sprechen.”

Antwort von Jean-Pierre Maulny, stellvertretender Direktor des französischen Instituts für Internationale Beziehungen und Strategien (IRIS):

“Das ist ein bisschen kompliziert. Für eine europäische Armee bräuchte man zuerst eine gemeinsame Außenpolitik.

Bei der Anerkennung von Palästina durch die Vereinten Nationen gingen die Meinungen der europäischen Staaten auseinander. Auch bei der Anerkennung des Kosovos war sich Europa nicht einig. Im Moment gibt es nicht wirklich eine gemeinsame Außenpolitik.

Dann müsste man sich auch einig sein, wie man diese Armee einsetzen würde. Nehmen wir das Beispiel Mali: Frankreich ist da sehr involviert, aber kein anderes europäisches Land hat Truppen vor Ort. Auch wenn einige Partner aus Europa dort logistische Unterstützung leisten.

Es gibt viele Probleme bei der Umsetzung, mit denen wir bereits in der Vergangenheit konfrontiert waren:

1989 wurde eine deutsch-französische Brigade gegründet. Sie ist ein gutes Beispiel für eine europäische Mini-Armee. Aber dort war man plötzlich mit sehr praktischen Problemen konfrontiert: Die Soldaten sprechen nicht dieselbe Sprache. Nicht alle können Englisch sprechen. Das Militär in Deutschland funktioniert anders als in Frankreich, zum Beispiel was das Recht auf Meinungsäußerung oder die Renten betrifft.

Unterschiedliche Ausrüstung ist nicht die beste Voraussetzung für eine Zusammenarbeit der Armeen: In Europa gibt es drei Kampfflugzeuge, etwa sechs Fregatten und 17 verschiedene Panzer.

Jetzt werden Sie fragen: “Geht die Sache wirklich nicht voran?” Natürlich geht sie voran! Aber eben langsam.”

Wenn Sie auch eine Frage stellen möchten, klicken Sie auf den Button unten.