Eilmeldung

Eilmeldung

"Slender Man": Wenn Internet-Horror Wirklichkeit wird...

Sie lesen gerade:

"Slender Man": Wenn Internet-Horror Wirklichkeit wird...

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA gibt es fast jeden Monat irgendwo einen Amoklauf, doch in diesem Fall geht es nicht um Schusswaffen. Jetzt schockt die Geschichte der beiden Zwölfjahrigen, die mit einem Messer 19 Mal auf eine gleichaltrige Freundin eingestochen haben, die Amerikaner und Menschen auf der ganzen Welt.

Offenbar wollten Morgan W. und Anissa G. in einem Wald in der Nähe ihres Wohnortes im Mittleren Westen der USA nachspielen, was sie aus dem Internet kannten: eine Horror-Geschichte der Serie “Slender Man”. Einige sagen gar, sie wollten dem “Slender Man” ein Opfer bringen.

Jetzt sind die beiden Zwölfjährigen aus Waukesha 30 km von Wisconsin des versuchten Mordes angeklagt. Ihnen drohen 65 Jahre Haft. Ihr Opfer – eine ebenfalls Zwölfjährige, deren Name nicht bekanntgegeben wurde – hatte nach der Geburtstagsfeier bei Anissa übernachtet. Am Samstagvormittag gingen die drei Schulkameradinnen zusammen in den Wald – und dort stachen Anissa und Morgan mit eine m 15cm langen Messer ihrem Opfer in Arme, Beine und Körper. Das stark blutende Mädchen wurde später von einer Fahrradfahrerin entdeckt, die die Polizei alarmierte. Die Jugendliche liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Die beiden Täterinnen erklärten der Polizei, sie wollten mit dem Angriff die Figur des “Slender Man”, den sie aus dem Internet von der Seite Creepypasta Wiki kennen, beeindrucken.

“Slender Man” wurde 2009 erfunden – bei einem Photoshop-Wettbewerb. Er lebt in den Wäldern, sieht aus wie ein Mensch, ist schwarz gekleidet, kann aber seine Arme und Beine beliebig ausdehnen. Und im Web kursieren die verschiedensten Horrorgeschichten, in denen “Slender Man” als Held auftritt. Offenbar wird auch erzählt, dass er wirklich komme, wenn man etwas Grausames tue…

Auch im deutschsprachigen Internet gibt es Seiten mit dieser Figur. Dass eine erfundene Internet-Gestalt Zwölfjährige dazu anregen kann, eine Klassenkameradin fast zu töten, das beunruhigt jetzt Eltern
weltweit.