Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsche Judoka bei Grand Prix in China erfolgreich

Sie lesen gerade:

Deutsche Judoka bei Grand Prix in China erfolgreich

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss des Grand Prix im chinesischen Qingdao hat in der Klasse bis 90 Kilogramm Noel von T End Gold geholt. Nach Silber in Abu Dhabi konnte der Niederländer nun aufs oberste Treppchen steigen. Er setzte sich gegen Alon Sasson aus Israel durch.

In der Klasse bis 100 Kilogramm gewann der WM-Dritte Karl-Richard Frey aus Leverkusen Silber.
Frey musste sich im Finale erst in der Golden-Score-Verlängerung geschlagen geben. Als Sieger ging der 23-jährige Schwede Martin Pacek hervor. Der Olympia-Dritte Dimitri Peters aus Hannover holte Bronze.

In der Klasse über 100 Kilogramm gewann der Japaner Hisayoshi Harasawa mit einem Ippon nach nur 15 Sekunden. Er schlug Duurenbayar Ulziibayar aus der Mongolei.

Bei den Frauen siegte in der Klasse bis 78 Kilogramm Kyong Sol aus Nordkorea.
Sie hatte bereits bei der WM 2013 in Rio den Titel geholt. Sol gewann wie erwartet gegen Guusje Steenhuis aus den Niederlanden. Die Leipzigerin Kerstin Thiele holte sich Bronze.

Das Finale in der Klasse über 78 Kilogramm wurde vor heimischer Kulisse zwischen zwei Chinesinnen ausgetragen. Song Yu präsentierte sich als die Stärkere und nahm den Titel mit nach Hause. Zweite wurde Rui Wang.