Eilmeldung

Eilmeldung

Euphorie nach "Route du Rhum"

Sie lesen gerade:

Euphorie nach "Route du Rhum"

Schriftgrösse Aa Aa

Die diesjährige Segelregatta “Route du Rhum” ist fast Geschichte, doch noch sind nicht alle Teilnehmer eingetroffen. Die Strecke führte von der französischen Atlantikküste bis zur Inselgruppe Guadeloupe. Skipper Damien Seguin wurde Achter und hat ein echtes Abenteuer hinter sich: “Das war echt schwierig. Wenn man eine Panne hat und der Strom fehlt, kann man nicht viel ausrichten. Da kann man auch nicht besonders gut auf das Wetter reagieren, das Steuern ist schwierig und man ruht sich nicht so gut aus.”

Guadeloupe hat große Ziele. Diese erläutert der Präsident des Segelklubs, Jean-Paul Ficher: “Die Idee ist es, die Skipper von morgen hier auf Guadeloupe auszubilden. Sie sollen sich mit den Besten der Welt messen können. Drei Monate lang bilden wir die Jugendlichen aus, wie erklären ihnen das Segeln und dann wählen wir diejenigen aus, die in der Lage sind, professionelle Skipper zu werden.”

Skipper Erwan Leroux unterstrich: “Das schönste Geschenk wäre es, wenn ein Skipper aus Guadeloupe eines Tages die ‘Route du Rhum’ gewinnen würde. Heute scheint das möglich.” Auf Guadeloupe laufen bereits die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe 2018.