Eilmeldung

Eilmeldung

Judo: Malzahn verpasst Gold in Jeju

Sie lesen gerade:

Judo: Malzahn verpasst Gold in Jeju

Schriftgrösse Aa Aa

Die Südkoreanerin Kim Jiyoun hat zum Abschluss des Grand-Prix-Turniers im sükoreanischen Jeju den Titel in der Klasse über 78 Kilogramm geholt.Sie gewann das rein südkoreanische Finale gegen Lee Eunju.
Bei den Männern bis 90 Kilogramm siegte der Südkoreaner Gwak Don Han das zweite Jahr in Folge. Er gewann im Endkampf den Azerbaidschaner Mammadali Mediyev.

In der Klasse bis 100 Kilogramm holte der Südkoreaner Cho Guham Platz 1. Er gewann gegen den Olympiasieger von Peking, Naidan Tuvshinbayar.

Im Schwergewicht bei den Männern über 100 kg siegte Frankreichs Rekordweltmeister Teddy Riner. Er besiegte im Finale den Südkoreaner Kim Sung-Min. Der Koreaner hatte bei dem Kampf die maximale Anzahl von Ermahnungen wegen Passivität im Kampf erreicht. Riner ist damit im Schwergewicht bei internationalen Wettkämpfen seit 2008 unbesiegt.

In der Klasse bis 78 Kilogramme hatte die Deutsche Luise Malzahn aus Halle an der Saale zuvor einen Sieg knapp verpasst. Die EM-Fünfte Malzahn musste sich im Finale der französischen Ex-Weltmeisterin Audrey Tcheumeo geschlagen geben und holte Silber.