Eilmeldung

Eilmeldung

Eingeschneit: Moskau versinkt im Schneesturm

Ein heftiger Schneesturm sorgte in der russischen Hauptstadt für Verkehrsstaus und Flugverspätungen, schaffte aber auch Winterfreude.

Sie lesen gerade:

Eingeschneit: Moskau versinkt im Schneesturm

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 20 Zentimeter Neuschnee fielen im russischen Moskau am ersten Weihnachtsfeiertag. Trotz Chaos erfreuten sich viele Russen an dem plötzlichen Wintereinbruch.

“Es ist großartig, es macht Spaß, so muss Winter sein!”, meint eine Bewohnerin der russischen Hauptstadt.

“Der Schnee kommt gerade rechtzeitig, um uns aufs neue Jahr einzustimmen”, so ein weiterer Moskauer, “die Stimmung hier ist super, viele haben auf den Schnee gewartet.”

Und nicht nur Russen freuen sich über die Flocken, auch Reisende lassen sich von der Winterstimmung verzaubern: “Das ist ganz toll für Touristen, der ganze Schnee. Wunderbar”, so eine französische Touristin.

Doch nicht alle freut die weiße Pracht. Da in Russland das Weihnachtsfest erst am 7. Januar gefeiert wird, kamen Zehntausende wegen der tief eingeschneiten Straßen im morgendlichen Berufsverkehr zu spät zur Arbeit. Einige Regierungsmitglieder verpassten die letzte Kabinettssitzung des Jahres. Viele Flüge fielen aus oder hatten erhebliche Verspätungen.