Eilmeldung

Eilmeldung

Indonesien gedenkt der Tsunami-Opfer von 2004

Zehn Jahre nach der Katastrophe ist das Land für Tsunamis besser gewappnet.

Sie lesen gerade:

Indonesien gedenkt der Tsunami-Opfer von 2004

Schriftgrösse Aa Aa

Indonesien gedenkt zum 10. Jahrestag des Tsunamis der Opfer der Naturkatastrophe. Fast 230.000 Menschen wurden am zweiten Weihnachtsfeiertag 2004 von dem Sturm in den Tod gerissen, darunter 550 Deutsche. Bis zu 3 Millionen Menschen verloren ihr Obdach.

Binnen weniger Stunden verwüsteten am 26. Dezember 2004 gewaltige Flutwellen die Küsten des Indischen Ozeans. Es war eine der größten Naturkatastrophen der Neuzeit.

Um künftig auf solche Stürme besser vorbereitet zu sein, entwickelte die Meteorologische Agentur Indonesiens ein Frühwarnsystem: “Seit 2012 können wir betroffene Gemeinden innerhalb von fünf Minuten warnen, wir wissen, zu welcher Zeit der Sturm aufs Festland treffen wird und wie hoch die Wellen sein werden. Das neue System braucht nur 4 Minuten und 47 Sekunden, um Gefahren durch Tsunamis einzuschätzen”, so der Meteorologe.

Die deutsche Bundesregierung stellte insgesamt 20 Millionen Euro für humanitäre Hilfe und ein 500-Millionen-Euro Förderpaket für den Wiederaufbau bereit.