Eilmeldung

Eilmeldung

Nach AirAsia-Flugzeugabsturz: Zwei "große Objekte" geortet

Die Bergungskräfte versuchen nun, mit einem Mini-U-Boot Bilder der möglichen Wrackteile zu machen. Näheres ist bisher unbekannt.

Sie lesen gerade:

Nach AirAsia-Flugzeugabsturz: Zwei "große Objekte" geortet

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Flugzeugabsturz vor der Insel Borneo sind weitere Leichen gefunden worden.

Insgesamt wurden bisher dreißig Tote entdeckt.

Einige von ihnen wurden inzwischen identifiziert; die Leichen wurden im indonesischen Surabaya ihren Familien übergeben.

Überlebende wurden in den Tagen seit der Katastrophe nicht gefunden.

Die Suchmannschaften haben jetzt aber im Wasser zwei Objekte entdeckt, wahrscheinlich sieben und zehn Meter groß.

Sie liegen auf dem Meeresboden in rund dreißig Meter Tiefe.

Näheres ist unbekannt; die Bergungskräfte versuchen nun, mit einem Mini-U-Boot
Bilder der möglichen Wrackteile zu machen.

Das Flugzeug war am Sonntag mit 162 Menschen an Bord auf dem Weg von Surabaya nach Singapur.

Es verschwand dann; warum, ist weiter unbekannt. Die Flugschreiber wurden bisher nicht geortet.