Eilmeldung

Eilmeldung

Protest gegen de Blasio bei Trauerfeier für New Yorker Polizisten

Tausende Polizisten haben in New York einem getöteten Kollegen die letzte Ehre erwiesen. Er wurde zusammen mit einem anderen Beamten am 20. Dezember

Sie lesen gerade:

Protest gegen de Blasio bei Trauerfeier für New Yorker Polizisten

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Polizisten haben in New York einem getöteten Kollegen die letzte Ehre erwiesen. Er wurde zusammen mit einem anderen Beamten am 20. Dezember in einem Streifenwagen erschossen – offenbar ein Racheakt für zwei durch die Polizei getötete schwarze Männer. Bei der Ansprache des New Yorker Bürgermeisters Bill de Blasio drehten viele anwesende Polizisten ihm als Protest den Rücken zu. Sie fühlen sich im Stich gelassen und werfen de Blasio vor, zur gespannten Atmosphäre beigetragen zu haben. Der Bürgermeister hatte im Vorfeld Verständnis für die Demonstrationen gegen Polizeigewalt geäußert.

“Lasst uns wieder zurückkehren zu den guten New Yorker Umgangsformen des gegenseitigen Verständnisses und des Lebens in Harmonie”, forderte de Blasio bei seiner Rede in der Kirche, in der die Zeremonie abgehalten wurde.

Der Täter hatte vorher im Internet Drohungen gegen die Polizei ausgesprochen, nachdem zwei schwarze junge Männer durch Polizeischüsse getötet worden waren. Der Täter nahm sich anschließend das Leben. Bei der Beerdigung des 32-jährigen Wenjian Liu waren Ordnungshüter aus weiten Teilen der USA angereist. Mit seiner Frau war Liu erst seit zwei Monaten verheiratet gewesen.