Eilmeldung

Eilmeldung

Al-Attiyah und Coma gewinnen Rallye Dakar

Heil angekommen und den Titel verteidigt – kein Wunder, dass der Spanier Marc Coma jetzt ein bisschen feiert. Der 38 Jahre alte KTM-Pilot hat

Sie lesen gerade:

Al-Attiyah und Coma gewinnen Rallye Dakar

Schriftgrösse Aa Aa

Heil angekommen und den Titel verteidigt – kein Wunder, dass der Spanier Marc Coma jetzt ein bisschen feiert. Der 38 Jahre alte KTM-Pilot hat schließlich gerade zum zweiten Mal die Rallye Dakar gewonnen. Nach rund 9000 Kliometern durch Argentinien, Boliven und Chile hatte er im Ziel in Buenos Aires knapp 17 Minuten Vorsprung vor dem Portugiesen Paulo Goncalves auf seiner Honda. Dritter wurde der Australier Toby Price. Insgesamt war es für den Katalanen bereits der fünfte Triumph bei der Rallye Dakar.
Auch Nasser Al-Attiyah kann jetzt einen Gang zurückschalten – er holte sich den Sieg in der Autowertung. Der 44 Jahre alte Katarer ließ sich den Sieg auch auf der wegen heftigen Regens auf 34 Wertungskilometer verkürzten Schlussetappe nicht mehr nehmen und bestieg mit Beifahrers Matthieu Baumel erst sein Autodach und dann das Sieger-Podium in der argentinischen Hauptstadt. Der Südafrikaner Giniel de Villiers und sein deutschen Co-Pilot Dirk von Zitzewitz wurden Zweite, Titelverteidiger Nani Roma hatte aufgegeben.
Bei den LKW gewann Airat Mardeev aus Russland.