Eilmeldung

Eilmeldung

"Wild Tales - Jeder dreht mal durch!"

Sie lesen gerade:

"Wild Tales - Jeder dreht mal durch!"

Schriftgrösse Aa Aa

Stellen Sie sich vor, Risi und Tarantino machen einen Film über Rachelust. Dieser Film existiert: Damián Szifrón, ein junger argentinischer

Stellen Sie sich vor, Risi und Tarantino machen einen Film über Rachelust. Dieser Film existiert: Damián Szifrón, ein junger argentinischer Regisseur, hat ihn gedreht.

Relatos salvajes heißt der Episodenfilm und handelt von sechs Menschen am Rande des Nervenzusammenbruchs: eine Braut, eine Kellnerin, ein Millionär, ein Bombenexperte, ein Mann am Steuer und ein Psychopath.

Vergessen Sie politische Korrektheit, Zurückhaltung und Anstand. “Wild Tales” ist ein Freudenfest, ein Film, der stellvertretend für alle gegen Dummheit, Amtsschimmel und andere Schikanen Vergeltung übt.

In seinem dritten, für den Auslandsoscar nominierten Film, hat Damián Szifrón keine Mühen gescheut. Einwandfreie Bilder, lupenreiner Schnitt und ein Drehbuch voller überraschender Wendungen, die Einen förmlich vom Stuhl reißen. Sechs Geschichten, ein gemeinsamer Nenner: der Umgang mit der Wut.

Kurz: Dieser Film wirkt wie eine Erfrischungskur, vor unvorhergesehenen Nebenwirkungen sei gewarnt, wie gesagt: Jeder dreht mal durch!