Eilmeldung

Eilmeldung

"Liza, the Fox-Ferry": Ein einzigartiges, filmisches Märchen

Sie lesen gerade:

"Liza, the Fox-Ferry": Ein einzigartiges, filmisches Märchen

Schriftgrösse Aa Aa

Die ungarische Krankenschwester Liza hält sich für eine sogenannte Fuchsfee. Laut einer japanischen Sage muss jeder Mann, der eine Fuchsfee begehrt, sterben.

Die ungarische Krankenschwester Liza hält sich für eine sogenannte Fuchsfee. Laut einer japanischen Sage muss jeder Mann, der eine Fuchsfee begehrt, sterben.

Meinung

Die Zuschauer werden in ein lustiges, emotionales und visuell anspruchsvolles Märchen eintauchen, aus dem sie etwas über menschliche Beziehungen lernen können.

Während der 12 Jahre, die Liza die Witwe des japanischen Botschafters in Budapest pflegte, war ihr einziger Freund Tomy Tani, der Geist eines japanischen Sängers, den nur Liza sehen kann.

“Liza, the Fox-Ferry” ist das Spielfilmdebüt des ungarischen Werbefilm-Regisseurs Károly Ujj Mészáros: “Für mich war es sehr wichtig, meinen ersten Spielfilm über einen weiblichen Charakter zu machen. Denn ich hatte eine bestimmte Person in meinem Kopf, Mónika Balsai, die eine hervorragende talentierte Schauspielerin ist. Das wollte ich beweisen.”

An ihrem 30. Geburtstag beschließt Liza, die wahre Liebe zu finden, aber alle ihre unglücklichen Verehrer sterben beim ersten Date mit ihr.

Das Projekt begann vor 8 Jahren. Ein langer Weg, der sich für den Produzenten Major István gelohnt hat: “Obwohl es sein erster Spielfilm war, hat Károly Ujj Mészáros alle seine Schritte geplant, dank seiner Erfahrungen in der Werbebranche. Das Storyboard ging vom ersten bis zum letzten Bild, 1400 Zeichnungen also, und er drehte nicht eine einzige Szene mehr als vereinbart. Noch dazu haben wir die Dreharbeiten einen Tag früher als geplant beendet, einfach unglaublich für einen Anfänger.”

Der Film feierte am 19. Februar Premiere in Ungarn und war ein großer Erfolg in den ungarischen Kinos. Nach Auffassung der Kritiker könnte er sogar internationale Anerkennung erlangen.

“Liza, the Fox-Ferry” hat eine seltsame und zeitlose Atmosphäre. Es ist ein ungewöhnlicher und einzigartiger Film.

“Ich denke, die Zuschauer werden in ein lustiges, emotionales und visuell anspruchsvolles Märchen eintauchen, aus dem sie auch etwas über menschliche Beziehungen lernen können,” sagt Károly Ujj Mészáros.

Der Film feiert in dieser Woche internationale Premiere auf dem Fantasporto Film Festival in Portugal. Wann der Film in die deutschen Kinos kommt, ist noch nicht bekannt.