Eilmeldung

Eilmeldung

Nordirak: IS-Miliz verwüstet antike Kulturgüter von Nimrud

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben der irakischen Regierung mit der Zerstörung der historischen Stadt Nimrud im Nordirak

Sie lesen gerade:

Nordirak: IS-Miliz verwüstet antike Kulturgüter von Nimrud

Schriftgrösse Aa Aa

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach
Angaben der irakischen Regierung mit der Zerstörung der historischen Stadt Nimrud im Nordirak begonnen.

Laut dem irakischen Altertumsministerium setzte die Miliz “schwere Militärfahrzeuge” für die Verwüstungen ein.

Augenzeugen berichteten von Lastwagen, die möglicherweise für den Abtransport von Kunstgegenständen bereit stehen.

Nimrud liegt südöstlich der IS-Hochburg Mossul und ist eine bedeutende assyrische Kultstätte, deren Ursprünge
mehr als 3000 Jahre zurück liegen.

Der Name der Stadt leitet sich vom biblischen König Nimrod ab. Die Stätte beherbergt Festungsruinen,
Tempelanlagen, Obelisken und reich verzierte Reliefs.

Erst Ende Februar hatten die IS-Dschihadisten ein Video veröffentlicht, das die Zerstörung assyrischer Kulturgüter in Ninive zeigt, darunter auch eine mehr als 2600 Jahre alte Figur.

Die Extremisten werden verdächtigt, sich teilweise durch den Verkauf von archäologischen Fundstücken aus Grabungen und Museen zu finanzieren.