Eilmeldung

Eilmeldung

Die Kunst des Squash

Squash ist eine Rückschlag-Sportart, die um 1830 an der “Harrow-School” in England erfunden wurde. Die Schüler entdeckten, dass sich ein punktierter

Sie lesen gerade:

Die Kunst des Squash

Schriftgrösse Aa Aa

Squash ist eine Rückschlag-Sportart, die um 1830 an der “Harrow-School” in England erfunden wurde. Die Schüler entdeckten, dass sich ein punktierter Ball beim Aufprall verformt. Deshalb braucht es mehr Geschick ihn zu treffen. Heute wird die Sportart von mehr als 20 Millionen Menschen weltweit ausgeübt. Wir erklären Ihnen die Grundregeln.

Vor dem Spiel sollten Sie sich, aber auch den Ball aufwärmen. Überprüfen sie auch, welchen Ball sie verwenden. Das hängt von ihrem Niveau ab. Ist der Ball im Spiel, muss er zwischen der oberen und unteren Linie auf die Stirnwand auftreffen.

Beim Aufschlag muss mindestens ein Fuß komplett im Aufschlagviereck stehen. Nachdem der Ball gespielt wurde, muss er im Viertel des Spielgegners aufkommen.

Nach ihrem Schlag müssen sie ihrem Gegner aus dem Weg gehen. Sollten sie das missachten und den Gegner behindern, tritt die sogenannte “Letregel” in Kraft, der Ballwechsel wird wiederholt.

Ein Spieler gewinnt einen Satz, indem er zuerst elf Punkte erreicht, er muss dabei zwei Punkte Vorsprung haben. Gespielt wird auf drei Gewinnsätze.