Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mailand: Mindestens drei Tote nach Blutbad im Gericht

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Mailand: Mindestens drei Tote nach Blutbad im Gericht

<p>Eine Schießerei in einem Gerichtsgebäude in Mailand hat mindestens drei Todesopfer gefordert.</p> <p>Der mutmaßliche Täter, der Medienberichten zufolge in einem Insolvenzprozess gegen seine Firma angeklagt war, war mit einem Motorroller geflüchtet und konnte<br /> kurz darauf von Polizisten gestellt werden. </p> <p>Ein Augenzeuge berichtete von drei Leichen in einem Gerichtssaal: </p> <p>“Ein junger Mann lag leblos auf dem Boden. Er wurde offenbar von einer Kugel unterhalb des Herzens getroffen. Der Anwalt des Schützen guckte mich an und sagte: Dort bei der Anklagebank liegen zwei weitere Leichen.”</p> <p>Ein weiterer Mann wurde leblos in einem anderen Teil des Gebäudes aufgefunden.</p> <p>Zunächst hatten die Einsatzkräfte den Schützen noch in dem Komplex vermutet. Deshalb war das Gericht evakuiert und weiträumig abgesperrt worden.</p> <p>Unter den Todesopfern sind nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur <span class="caps">ANSA</span> ein Richter und ein Anwalt. Mehrere weitere Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. </p> <p>Unklar ist unter anderem, wie der Täter seine Waffe durch die Sicherheitskontrollen schleusen konnte.</p>