Eilmeldung

Eilmeldung

Paukenschlag in Dortmund: Jürgen Klopp macht im Sommer Schluss

Jürgen Klopp verlässt den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Sommer. Der bis 2018 laufende Vertrag wird aufgelöst. Der 47-Jährige betonte

Sie lesen gerade:

Paukenschlag in Dortmund: Jürgen Klopp macht im Sommer Schluss

Schriftgrösse Aa Aa

Jürgen Klopp verlässt den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Sommer. Der bis 2018 laufende Vertrag wird aufgelöst.

Der 47-Jährige betonte, er habe in den vergangenen Jahren stets zum Ausdruck gebracht, er werde Bescheid geben, sobald er das Gefühl habe, nicht mehr der “perfekte Trainer für diesen außergewöhnlichen Verein” zu sein. Mit der schwierigen aktuellen Saison habe die Entscheidung nichts zu tun, sagte er. Erst nach der Winterpause hatte sich der BVB von der Abstiegsangst weitgehend befreit und hofft als Tabellenzehnter mittlerweile wieder auf einen Europapokal-Startplatz. Im Achtelfinale der Champions League war die Borussia an Juventus Turin gescheitert.

“Dieser Verein hat es verdient, vom absolut einhundertprozentig richtigen Trainer in diesem Moment trainiert zu werden”, so Klopp. “Dementsprechend musste man dann diese Entscheidung treffen. Ich habe keinen Kontakt zu einem anderen Verein, ich habe nichts in der Hinterhand”, fuhr er fort. Klopp sagte, er habe auch nicht vor, ein Sabbatjahr einzulegen

Klopp wechselte 2008 nach Dortmund und führte den BVB 2011 zur deutschen Meisterschaft, ein Jahr später wurde der Klub unter seiner Leitung sogar deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. 2013 erreichte Dortmund das Endspiel der Champions League und unterlag dort dem FC Bayern München.

Angaben zu einem möglichen Nachfolger Klopps machte Borussia Dortmund nicht, doch im Blätterwald rauscht es bereits gewaltig: So soll Thomas Tuchel ein Kandidat auf den BVB-Posten sein. Wie Klopp arbeitete Tuchel beim FSV Mainz 05, seit vergangenem Sommer pausiert der 41-Jährige. Verhandlungen zwischen Tuchel und dem abstiegsbedrohten Hamburger SV waren erfolglos beendet worden, meldete der HSV jüngst, der an diesem Mittwoch Bruno Labbadia als neuen Trainer präsentierte.

Und wie geht es mit Jürgen Klopp weiter? Immer wieder hatten Medien den 47-Jährigen mit dem englischen Meister Manchester City in Verbindung gebracht. Doch mehr noch: War ein Traineramt bei einem europäischen Spitzenklub zu vergeben, tauchte in der Vergangenheit in schöner Regelmäßigkeit der Name Jürgen Klopp in den Kandidatenlisten auf.

Weiterführender Link:
Gesamte Pressekonferenz mit Jürgen Klopp…