Eilmeldung

Eilmeldung

"Caprice" - Eine angenehme, kleine Liebesmusik

Sie lesen gerade:

"Caprice" - Eine angenehme, kleine Liebesmusik

Schriftgrösse Aa Aa

Um es gleich vorwegzunehmen, der französische Film “Caprice” sorgt nicht für einhelliges Lob. Wir möchten ihn dennoch wärmstens empfehlen, denn er

Um es gleich vorwegzunehmen, der französische Film “Caprice” sorgt nicht für einhelliges Lob. Wir möchten ihn dennoch wärmstens empfehlen, denn er erzählt eine einfache und doch komplizierte Liebesgeschichte, wie das mit der Liebe eben so ist.

Meinung

Eine einfache und doch komplizierte Liebesgeschichte, wie das mit der Liebe eben so ist.

Emmanuel Mouret, der Autor und Regisseur des Films, spielt auch den Helden, Clément, einen Verführer wider Willen, dem nichts und niemand widersteht.

Weder die wunderschöne und berühmte Filmdiva, dargestellt von der ebenso blonden, wie eleganten Virginie Efira, noch die quirlige Nachwuchsschauspielerin, die Anaïs Demoutier verkörpert.

Begleitet von Jazzakkorden, die an Woody Allens Glanzzeiten erinnern, folgen wir der beschwingten Partitur von “Caprice”, die uns in die Unwahrscheinlichkeiten der Liebe entführt. Aber seit wann lässt sich Liebe denn vorhersehen? …