Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ostukraine: Der Rubel rollt


Ukraine

Ostukraine: Der Rubel rollt

ALL VIEWS

Tap to find out

Ein Jahr nach Beginn der Kampfhandlungen in den selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk ist der russische Rubel in den Gebieten in der Ostukraine auf dem Vormarsch.

Offiziell kursiert die ukrainische Hryvnia-Währung noch, aber Sozialleistungen wie Renten werden oft in Rubel ausgezahlt.

An Geldautomaten ist nur die russische Währung erhältlich.

Ein Rentner erklärte im Interview mit euronews-Korrespondent Sergio Cantone:

“Ich beziehe hier meine Rente”

“Wieviel ist das?”

“Meine Rente liegt bei 8000 Rubel”

“Ist das mehr als vorher oder das gleiche?”

“Die Preise schnellen in die Höhe. Wegen der Inflation bekomme ich deutlich weniger als vorher.”

Um Hryvnia zu bekommen, müssen die Einwohner in Landesteile außerhalb der Separatistengebiete fahren.

Die Regierung in Kiew stellte die Zahlung von Sozialleistungen in den Volksrepubliken im vergangenen November ein.

Sergey Barishnikov, Politikwissenschaftler an der “Universität Donezk” und Berater der “Volksrepublik Donezk”, sagte:

“Im allgemeinen Zahlungsverkehr liegt der Rubel jetzt wahrscheinlich vor der Hrivna-Währung. Schritt für Schritt wird der Rubel hier zu einem bedeutenden Faktor der Konsolidierung und der ökonomischen Integration in den russischen Währungsraum.”

Ob Rubel oder Hryvnia – viele Bewohner der von Separatisten kontrollierten Gebiete in der Ostukraine sind bereits seit langem auf Hilfslieferungen von Lebensmitteln angewiesen.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Irakische Truppen beginnen Offensive zur Befreiung Ramadis